Die Moonwatch – So legendär wie der erste Mondspaziergang

Der Omega Speedmaster Professional Chronograph hat zurecht den Spitznamen „Moonwatch“. Bis zum heutigen Tag hat die US-Raumfahrtbehörde NASA nur eine einzige Uhr für Außenbordeinsätze zertifiziert: den Omega Speedmaster Professional Chronograph. Dieser wurde im Jahr 1969 von Buzz Aldrin getragen, als er als zweiter Mensch auf dem Mond spazieren ging.

Als die NASA 1969 eine ihrer berühmten Apollo-Missionen ins All schickte, war nicht nur die große Stunde von Neil Armstrong und Buzz Aldrin gekommen: Die beiden Astronauten durften auf dem Mond landen und diesen auch betreten. Und worauf vertraute Aldrin in diesem geschichtsträchtigen Moment? Auf seinen Raumanzug und den Omega Speedmaster Professional Chronograph. Dieser Mondspaziergang setzte der Uhr ein Denkmal und brachte ihr den bis heute üblichen Beinamen „Moonwatch“ ein.

Die Omega Speedmaster gilt als Inbegriff von Präzision, Ablesbarkeit und Robustheit – und das seit ihrer Markteinführung 1957. Es sind die klassischen Merkmale wie das schwarze Zifferblatt mit der Tachymeterskala oder das 42 Millimeter große Gehäuse, welche sie schon immer deutlich erkennbar von der Masse übriger Modelle abhoben.

Die Ablesbarkeit auch unter widrigsten Umständen – oder eben bei einem Spaziergang auf dem Mond – wird dabei von einer Beschichtung mit Super-LumiNova auf den Indizes sowie den zentralen Stunden- und Minutenzeigern noch einmal erleichtert. Das Zifferblatt wird durch den 30-Minuten-Zähler, einen 12-Stunden-Zähler sowie die Kleine Sekunde komplettiert. Um das besondere Zifferblatt zu schützen, ist es unter Hesalitglas sicher aufgehoben.

Seit dem Ausflug auf den Erdtrabanten wurde das Werk der Omega Speedmaster Professional kaum verändert – einzig kleinere Verbesserungen wurden vorgenommen. Omega verbaute bis 1986 das Kaliber 321, ehe dieses durch das Kaliber 861 ersetzt wurde. Seitdem wurde dieses Werk zweimal aktualisiert: zuerst durch das hochwertige, rhodinierte Finish des Kalibers 1861 und später dann durch das noch stärker verzierte Kaliber 1863.