Ein sommerlicher Anstrich für die Omega Seamaster Diver 300M

Die Omega Seamaster Diver 300M Reihe bekommt Zuwachs, der voll im Trend ist: Omega lanciert eine neue Version mit grünem Zifferblatt und passend grüner Lünette – ganz nach dem Motto: so grün wie der Sommer.

Grün hat sich in der jüngeren Vergangenheit als Trendfarbe in der Uhrenwelt etabliert und verkörpert das wohlige Gefühl, wenn schon frühmorgens die ersten Sonnenstrahlen auf die Wiesen treffen. So satt wie perfekt gepflegtes Grün im eigenen Garten erscheint auch die Neuheit von Omega in der Seamaster Diver 300M Linie. Die Taucheruhr verbindet dabei das Sommerfeeling mit ihrem maritimen Hintergrund und bietet ein Wellendekor auf dem Zifferblatt. So entstehen wahrlich Urlaubs- und Sommergefühle. Grün, Wellen, Meer – was will man mehr?

Das Wellendekor ist zudem lasergraviert und verleiht der Uhr eine optische Tiefe. Als kleiner und damit zur perfekten Ablesbarkeit beitragender Kontrast sind Zeiger und Indizes in hellem Weiß gehalten. Dank Leuchtmasse weiß der oder die Trägerin dieser Omega auch bei Nacht – oder weit unter der Wasseroberfläche – immer, wie viel Uhr es ist.

Das Zifferblatt wird von einer gleichsam grünen Lünette eingerahmt. Das ist nicht nur sehr harmonisch, sondern die Lünette aus Keramik verfügt gleichzeitig noch über die Taucherskala und ist – wie bei Taucheruhren üblich – nur einseitig drehbar, damit Taucher unter Wasser höchstens mal weniger, nie aber mehr Restluft und Tauchzeit angezeigt bekommen, eine lebenswichtige Eigenschaft.

 

 

Für alle Abenteuer gemacht
Die Omega Seamaster Diver 300M in Grün ist in einem Gehäuse aus Edelstahl untergebracht, das 42 Millimeter im Durchmesser misst und bis zu 30 bar, also einem Wasserdruck von 300 Metern, wasserdicht ist. Darauf weist bereits der Name hin. Für Experten, die sich dieser Tiefe annähern wollen, ist vorgesorgt worden, indem eine verschraubte Krone und ein Heliumauslassventil eingebaut sind, die die Zuverlässigkeit auch weit unter der Meeresoberfläche garantieren. Denn vereinfacht gesagt sorgt das Heliumauslassventil dafür, dass der Überdruck ausgeglichen wird, und verhindert damit das Springen des Uhrenglases. Das Zifferblatt wird vom sehr kratz- und stoßresistenten Saphirglas mit beidseitiger Antireflexbeschichtung geschützt. Zudem bietet die Taucheruhr eine Datumsindikation im Fenster bei 6 Uhr.

Das Uhrwerk der Omega Seamaster Diver 300M
Angetrieben wird die Neuheit vom Kaliber Omega 8800 mit einer Gangreserve von etwa 55 Stunden. Es ist vom Schweizer METAS-Institut als Master Chronometer zertifiziert und dank Siliziumspiralfeder unempfindlich gegenüber Magnetfeldern bis zu 15.000 Gauß. Zudem ist das Automatikwerk mit einer Co-Axial-Hemmung versehen. Für Liebhaber nicht ganz unwichtig: Der transparente Gehäuseboden gibt den Blick frei auf das finissierte Uhrwerk.
 
Als Armbandvarianten stehen entweder ein integriertes Edelstahlband oder ein farblich passend grünes Kautschukband zur Wahl. Die neue Taucheruhrausführung kann aber auch mit allen anderen Armbändern von Omega wie beispielsweise einem NATO-Band getragen werden. Kurzum: Sogar mehrere Armbänder für verschiedene Anlässe sind möglich.

Für mehr Informationen zu Omega kontaktieren Sie uns gerne in unseren Juweliergeschäften in Lippstadt oder Paderborn.