Juwelier Jasper

6. Juni 2024 | TAG Heuer | Uhren

TAG Heuer: Meisterstücke der Präzision

Auf der diesjährigen Watches and Wonders begeisterte der Schweizer Avantgarde-Uhrenhersteller TAG Heuer einmal mehr mit innovativem Design, präziser Technik und herausragender Handwerkskunst. Tauchen Sie ein in die Welt der Spitzenzeitmesser.

TAG Heuer steht für Präzisionstechnik, innovatives Design und begeistert seine Fans mit dem unermüdlichen Streben nach Exzellenz in der Uhrmacherei. Seit der Gründung im Jahr 1860 durch Edouard Heuer hat sich die Marke kontinuierlich weiterentwickelt, fasziniert mit ikonischen Uhrenmodellen und ist ein Symbol für Abenteuer und Leistung. Besonders beeindruckend sind die tiefe Verankerung der Marke in der Chronographentechnologie und ihre langjährige Verbindung zum Motorsport. Auf der prestigeträchtigen Watches and Wonders 2024 bewies TAG Heuer einmal mehr, warum die Manufaktur zu den Spitzenreitern der Haute Horlogerie zählt. Die präsentierten Zeitmesser begeisterten mit bahnbrechendem Design und fortschrittlicher Technologie. Heute stellen wir Ihnen zwei der Neuheiten vor:

Carrera Date: Rennsport-Ikone in luxuriösem Gewand

Die Carrera Date, die 2023 in einer neuen Generation mit einem Unisex-Durchmesser von 36 Millimetern vorgestellt wurde, wird 2024 um drei dezent luxuriöse und betont feminine Varianten erweitert. Jede interpretiert den von Jack Heuer 1963 entworfenen, ganz auf die Ablesbarkeit ausgerichteten Stil mit lässiger Raffinesse. Die erste Uhr mit einem Gehäuse aus Edelstahl und Roségold mit passendem Metallband besticht durch ein Kupferzifferblatt mit gebürstetem und azuriertem Finish, das die Farbe besonders raffiniert zur Geltung bringt. Schimmerndes Perlmutt mit Farbverlauf und einem Innenring aus 76 Diamanten sowie elf Diamantindizes kennzeichnen das zweite Modell, das ebenfalls über ein Bicolor-Gehäuse mit Rotgoldlünette verfügt. Die dritte Variante präsentiert sich im klassischen Edelstahlgehäuse mit Perlmuttzifferblatt und einem Innenring mit 76 Diamanten. Bei allen drei Zeitmessern gibt der Gehäuseboden auf der Rückseite den Blick auf das kunstvoll verzierte Kaliber 7 mit seinem teilweise skelettierten Rotor frei. Das Automatikwerk verfügt über eine Gangreserve von 56 Stunden.

Carrera Chronograph Skipper: Präzision auf hoher See

Im vergangenen Jahr präsentierte TAG Heuer den Chronograph Skipper in Edelstahl, einen Regatta-Chronographen, der an das nautische Erbe der Marke anknüpft und auf das historische America’s-Cup-Boot „Intrepid“ verweist. Die Neuauflage sticht nun in einem Gehäuse aus Roségold in See, das die ausdrucksstarke Farbgebung des Zifferblatts im Glassbox-Design aufnimmt, welches ganz auf Ablesbarkeit und Präzision ausgerichtet ist. Meerblau und Hilfszifferblätter in „Intrepid Teal“ spiegeln die maritime Eleganz der Skipper Referenz 7754 von 1968 wider. Der dreifarbige Regatta-Countdown mit einem leuchtend orangefarbenen Segment, das die letzten fünf Minuten vor dem Start anzeigt, und der Totalisator bei 3 Uhr stehen ganz im Zeichen der sportlichen Zeitmessung. Eine kleine Sekunde und die Datumsanzeige bei 6 Uhr ergänzen die Funktionen. Im Herzen der bis 10 bar druckfesten Uhr schlägt hinter einem Saphirglasboden das Manufakturkaliber TH20-06 mit einer Gangreserve von 80 Stunden. Mit Säulenrad und vertikaler Kupplung ist das Automatikwerk auf dem neuesten Stand der Technik. Abgerundet wird das elegante Erscheinungsbild der Carrera Chronograph Skipper durch ein strapazierfähiges Leder-/Textilband, das farblich auf das Zifferblatt abgestimmt ist.

Weitere Details und Informationen erhalten Sie jederzeit in unseren Geschäften in Lippstadt und Paderborn.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Das könnte Sie auch interessieren

NOMOS Glashütte treibt es bunt!

Highlights und Neuheiten aus Genf

Unsere Genfer-Runde: Juwelier Jasper auf der Watches and Wonders